Lipstick and Laptop

by Cloe

Ich möchte kurz etwas Hilfreiches loslassen, was mich bereits seit einigen Jahren in schwierigen Business-Situationen über die Runden bringt. In der Consulting-Branche ist vor allem folgender Rahmen gegeben: hier herrscht das Klima von hoch-bezahlten, hoch-intelligenten, hoch-effizienten und hoch-kompetenten Leistungsträgern. Das muss der Kunde bezahlen und dementsprechend auch erfahren können. Neben den Konzepten auf Papier, inhaltlich innovativen Lösungen und guten Präsentationen wird eine gewisse Haltung erwartet, die einem teuren und hochwertigen Service-Produkt gerecht wird. Hier lernt man schnell auch in unsicheren Situationen eine gute Figur abgeben zu müssen, welches folgender Satz, den mir mal ein sehr intelligenter Principal beigebracht hat, auf den Punkt bringt: „Shut up and look expensive“. Bevor man unsicher Quatsch von sich gibt, lieber Schweigen, intelligent und teuer schauen und im Nachhinein dann alles nachrecherchieren und nacharbeiten, wenn nötig. Oder wie ein anderer Mentor von mir immer sagt: „Hättest du geschwiegen, du wärst ein Philosoph geblieben…“. Sicher nicht das permanente Problem von allen, aber gerade Frauen können ganz gerne mal viel plappern und dabei Unsicherheiten preis geben. Hier lieber nichts sagen und schlechte Eindrücke vermeiden :) .

by Helen

Ich glaubt man merkt, dass wir hier gerade in Urlaubsfeeling und daher sehr ruhig sind.
Ich schicke euch daher heute einfach Barcelona – ohne Worte dafür mit Bild!
Wer mehr zu Tipps für Restaurants, Shopping und vieles mehr erfahren will, um sich ein paar geniale Tage in Barca zu machen, der sollte dringend hier weiterlesen.

Lieblingshotel in Barcelona

Designhotel gefällig?

by Helen

Schon länger habe ich vor, einen meiner Lieblingsblogs hier zu empfehlen. Aber wie das so ist mit Vorhaben werden sie oft erst in die Tat umgesetzt, wenn man wirklich einen kräftigen Anstoß bekommt. Diesen habe ich jetzt bekommen.

Ich lese den besagten Blog “A cup of Jo” schon eine ganze Weile. Hier schreibt eine New Yorkerin über Lust und Last des Lebens einer berufstätigen Mutter in der Megacity. Die oft unterhaltsamen Beiträge reichen von den neusten Frisurentrends (mit praktischer Bastelanleitung) bis hinzu richtigen Herzensthemen (zum Beispiel über ihren süßen Sohn Toby). Leichte Unterhaltung vom feinsten.

In ihrer neusten Serie “My Balance” schreibt sie, wie berufstätige Mütter in Top Positionen den Alltag meistern. Da ist von Der Balance zwischen Job und Zeit für sich selbst die Rede, wie und wo man das Work-Out bitte noch einquetschen soll und den ewigen Bürokriegen, wer am längsten am Schreibtisch sitzten bleibt – ob produktiv oder nicht. Unheimlich erfrischend geschrieben und mit viel Frauenpower und Mut.

Mir zeigt diese Serie und diese erstaunlichen Frauen, dass es beim Thema Work-Life-Balance keinen “richtigen” Weg gibt, sondern dass jede Frau vor der Herausforderung steht, diesen für sich selbst zu definieren. Das ist schwierig und anstrengend, aber diese Berichte haben mir mal wieder gezeigt, dass es sich lohnt.