Lipstick and Laptop

by Helen

Cloe hat letzte Woche einen interessanten Artikel zum Thema “Entschludigen” geschrieben. Und ich hab das heute gleich mal ausgetestet. Ich hatte eine Verhandlung mit einem anderen Unternehmen. Beteiligt von deren Seite nur Männer, alle älter als ich, teilweise auch höhere Hierarchien. Und was mach ich? Ich komme zu spät. Nur zehn Minuten aber immerhin. Die Präsentation der Gegenseite war schon im vollen Gange. Ich komme hinein und mein erster Impuls war eine wortreiche (und damit hektisch wirkende) Entschuldigung. In bremste mich selbst, ging ohne Eile zu meinem Platz, nahm diesen in Seelenruhe ein und blickte dann zu dem präsentierenden hin und bat ihn mit ruhiger Stimme: “Bitte fahren Sie fort.” Ich merkte sofort an der Körperhaltung und den Blicken, dass ich mir Achtung verdient hatte. Nicht nur, dass ich mich nicht entschuldigte oder hetzen lies sondern auch, dass ich sofort den Ton angegeben hatte, wie es weitergeht. Natürlich kann man dies nicht verallgemeinern und es gibt einen schmalen Grad zwischen Unhöflichkeit und Selbstsicherheit, den es abzuwägen gilt. Aber gerade als Frau darf man sich  – mit einem charmanten Lächeln gepaart - sicher auch mal für Zweiteres entscheiden.

One Response to “17.März – Kein Pardon”

  • Ralph Says:

    Zum Thema Entschuldigung habe ich auch eine Idee. Grundsätzlich richtig ist: Der Grad zur Arroganz ist schmal. Schnell wird Frau (auch Mann) als arrogante Zicke abgetan. Gesellschaftlich akzeptiert ist eher sich moralisch “unter” die pünktlichen Teilnehmer zu begeben. Üblicherweis mit “Entschuldigung… dann irgend ein beliebig belangloser Grund..” Hergestellt ist die moralische Unterlegenheit für das gesamt Meeting. Doof.
    Besser ist die Teilnehmer zu “heben”. Auch dann ist man gesellschaftlich akzeptiert. Ideal hierfür ist der Dank. Beispiel: Vielen Dank dass Sie auf mich gewartet haben.
    Der Abstand oben / unten ist hergestellt ohne sich zu erniedrigen. Die anderen Teilnehmer sind gehoben und stolz. Wer bekommt nicht gerne ein Danke?
    Und ich bin für das restliche Meeting wieder obenauf.
    Ausprobieren, funktioniet!

  • Leave a Reply