Lipstick and Laptop

by Cloe

… ist eine einfache Voraussetzung für eine gute Führungskraft. Alle Ratgeber hin oder her, Instrumente der Menschenführung und Strategien, um seine Mitarbeiter und seinen Bereich unter „Kontrolle“ zu bringen – die bringen gar nichts, wenn man seine eigene Mitarbeiter nicht als Menschen betrachten kann. Mit Gefühlen und Herz. Menschen zu mögen, ist im Grundsatz der Skill, der meiner Meinung nach in jedem Vorstellungsgespräch oder Assessment Center geprüft werden sollte. Es gibt immer noch viele Führungskräfte – und ja, davon hatte ich auch schon einige – die tatsächlich Angst vor ihren Mitarbeiter haben, Nähe von Ihnen nicht ertragen konnten und das Miteinander von Menschen ablehnten. Informationen, die Bedürfnisse oder Ängste widerspiegeln, abgelehnt hatten, weil sie keinen blassen Schimmer haben wie damit umgehen. Wer sind meine Mitarbeiter, was wollen sie? Das darf keine Bedrohung sein, sondern eigenes Interesse. Jeder Einzelne ist individuell, hat andere Stärken und Schwierigkeiten, die man als Führungskraft in einem gewissen Rahmen kennen sollte. Und bitte nicht missverstehen, es geht nicht um große psychische Sozialstudien oder Aushörtaktiken. Einfach Menschen mögen und sich für die Person dahinter interessieren. Das ist alles.

Leave a Reply