Lipstick and Laptop

by Cloe

Herrlich, eine Bekannte von mir aus England postet folgende Status-Meldung heute früh auf Facebook:

“After 6 years of study at Monash I can say that I passed every single subject in my degree and soon I’ll be starting as a real-life Mechanical Engineer. All those glass ceilings, closed doors and boys clubs are just notions, just ideas. They’re not tangible. You can’t see, feel or touch them. They can only exercise power over you if you let them, if you choose to believe in them. So screw you, glass ceiling. I can open the door for myself. And I’ll join the boys club.”

Abgesehen davon, dass ich unglaublich stolz auf Sie bin, ihren Abschluss geschafft zu haben – war dies eine Status-Meldung, die mich zum Lächeln gebracht hat. Ihre Einstellung zum “Boys Club” – so leicht und unbeschwert, hat mich befreit. Befreit, die eigenen schwierigen und komplizierten Erlebnisse in der Männerdomäne nicht mehr zu schwer zu nehmen. “Man kann jeden Tag alles anders und besser machen”. In Erinnerung an diesen Spruch, drück ich auch bei mir mal wieder auf “Reset” und schließe mich den Einstellungen der jüngeren Nachzüglerin an. Denn die Welt bleibt nicht bei den prägenden Erlebnissen der Vergangenheit stehen, sondern entwickelt sich nun mal weiter. Danke dir Louise für die Anregung das eigene Mindset immer wieder zu hinterfragen und anzupassen!

Leave a Reply