Lipstick and Laptop

by Helen

Gestern habe ich mich ja bereits an dieser Stelle über den Frauenzeitschriften Artikel aufgeregt, den ich im Flieger auf dem Weg zu meinem Wochenendtrip gelesen habe. Darin ging es um Frauen, die aus einer Krise (wie zum Beispiel der Geburt eines Kindes ;-) ) erfolgreich in die Selbstständigkeit gestartet sind. Aber nur weil ich mich gestern schon darüber aufgeregt habe, hält mich das nicht davon ab, mich heute noch einmal darüber aufzuregen.
Es gibt in dem Artikel nämlich nur zwei verschiedene mögliche Plots: Die erste Variante ist folgende: Frau steckt tief in der Krise und hat plötzlich eine geistesblitzartige Idee. Im nächsten Satz hat Frau dann 300 Mitarbeiter und führt ein florierendes Unternehmen. In der zweiten Variante hat Frau ein tolles Hobby und durch Zufall kann sie plötzlich damit Geld verdienen und hat dann ebenfalls eine gut laufende Firma.
Es mag ja sein, dass es solche Storries gibt, aber für mich hört sich das ungefähr so an, als wenn man einen Hollywood Film anschaut, um sich Tipps für eine Ehekrise zu holen. Unrealistisch. Hier werden uns Frauen Einzelfälle als Vorbild verkauft und der Teil des Schuftens, Business Plan schreibens und Steuererklärungsmachen wird einfach mal so übergangen. Klar, ist ja auch eine Frauenzeitschrift und kein Wirtschaftsmagazin und wir wollen unterhalten werden und nicht lernen, wie man einen Business Plan schreibt. Für mich hat das aber etwas Chronisches: die Medien zeigen unrealistische Bilder aus einer Zuckerguss-überzogenen nicht existenten Traumwelt und die reale Frau fragt sich dann, warum sie diesem Ideal nicht gewachsen ist. Und steckt im schlimmsten Fall den Kopf in den Sand, weil aus ihrer eigenen Idee nicht durch Fingerschnippen ein mittelständiger Betrieb wird. Ich würde es bevorzugen, dass wir uns gegenseitig weniger Hochglanz und dafür mehr reale Vorbilder und Unterstützung liefern. Dann hätten wir wahrscheinlich alle etwas gewonnen.

One Response to “06.November – Selbstverständlich (Teil 2)”

  • Lipstick and Laptop » 10.Juli – Auslese Says:

    [...] ein paar Zeitschriften durchzuschmökern. Schon bei meinem letzten Tripp habe ich mich hier und hier so richtig breit über eine Zeitschrift, bzw. deren Unfug Inhalt ausgelassen. Meine Lieben, ich [...]

  • Leave a Reply