Lipstick and Laptop

by Cloe

Ich möchte kurz etwas Hilfreiches loslassen, was mich bereits seit einigen Jahren in schwierigen Business-Situationen über die Runden bringt. In der Consulting-Branche ist vor allem folgender Rahmen gegeben: hier herrscht das Klima von hoch-bezahlten, hoch-intelligenten, hoch-effizienten und hoch-kompetenten Leistungsträgern. Das muss der Kunde bezahlen und dementsprechend auch erfahren können. Neben den Konzepten auf Papier, inhaltlich innovativen Lösungen und guten Präsentationen wird eine gewisse Haltung erwartet, die einem teuren und hochwertigen Service-Produkt gerecht wird. Hier lernt man schnell auch in unsicheren Situationen eine gute Figur abgeben zu müssen, welches folgender Satz, den mir mal ein sehr intelligenter Principal beigebracht hat, auf den Punkt bringt: „Shut up and look expensive“. Bevor man unsicher Quatsch von sich gibt, lieber Schweigen, intelligent und teuer schauen und im Nachhinein dann alles nachrecherchieren und nacharbeiten, wenn nötig. Oder wie ein anderer Mentor von mir immer sagt: „Hättest du geschwiegen, du wärst ein Philosoph geblieben…“. Sicher nicht das permanente Problem von allen, aber gerade Frauen können ganz gerne mal viel plappern und dabei Unsicherheiten preis geben. Hier lieber nichts sagen und schlechte Eindrücke vermeiden :) .

One Response to “19.Juli – Shut-up-and-look-expensive”

  • Ralph Says:

    Hi, ich glaube nicht, daß viel plappern ein typisch weibliches Problem ist, gerade in meinem persönlichen Umfeld kenne ich etliche männliche!! Kollegen, die einfach nicht die Klappe halten. Selbst wenn der Kunde schon die Augen verdreht und ich ihm seine Schienbeine unter dem Tisch blutig getreten habe! Ok, jetzt doch ein weibliche Besonderheit. Ein weibliche Kollegin würde ich natürlich nie treten.

  • Leave a Reply