Lipstick and Laptop

by Cloe

Gehaltsverhandlung. Kann ich nicht so gut. Glaube es liegt an meinen weiblichen Genen, zumindest sind diese bei mir nicht förderlich. Ich fühle mich grundsätzlich wie ein Bittsteller. Aber warum nur? Es gehört zum Spiel dazu. Wer etwas leistet, soll auch sein Gehalt dazu bekommen. Fair enough. Aber freiwillig kommt natürlich kein Vorgesetzter auf einen zu und erwähnt kurz: Ach ja, mal wieder brillante Leistung, die 15.000 Euro on top dieses Jahr habe ich bei der Personalabteilung selbstverständlich schon eingesteuert. Ne, kommt nicht. Bei mir mal wieder Vorgesetztenwechsel, der Neue keine Ahnung von meiner Brillianz und fängt in der Beurteilung von vorne an. Spontan 20 Mitarbeiter dazubekomme, viel mehr Verantwortung, viel mehr Aufgaben, nebenher die Abteilung noch restrukturieren – ist klar – und in der Positionierung nochmal in der wichtigsten und generell gut bezahlten Abteilung gelandet. Grund für eine Gehaltsverhandlung. Ob ich es will oder nicht, ich fühle mich dabei wie ein Amokläufer, der mehr unsicher als sicher in den wildesten Erklärungen das neue Gehalt rechtfertigt. Womöglich den am Abend vorher noch mutigen Plan im Gespräch völlig über den Haufen schmeißt und dann – ganz übel – auch noch mit einer kleineren Zahl als geplant ins Rennen gegangen. Mädels, das klappt nicht. Das riecht der Gegenüber 5 Meter gegen den Wind, dass hier Unsicherheit herrscht. Ist so.

Doch es ist die eigene Unsicherheit, mit der man nur selber kämpft. Sonst keiner. Auch hier gilt die Devise: Von Siegern lernen. Einfach mal bei den Besserverdienern abschauen, mit welcher Haltung diese durch das Business laufen. Man muss es sich selber wert sein. Sonst ist es auch keinem anderen wert. Den eigenen Standpunkt gerne mit Zeit nochmal durchgehen. Beschäftigt euch mit euch selbst. Nehmt euch Zeit eure Position im Unternehmen, eure Ergebnisse im Vergleich zu bewerten, im Selbstmarketing zu beschreiben, neue ambitionierte Ziele zu setzen und dies auch zu kommunizieren. Nichts ist so attraktiv und überzeugend wie ein selbstbewusster Mensch, der weiss was er ist, was er kann und was er wert ist. Oder eben sie.

Leave a Reply