Lipstick and Laptop

Ach ja die Schwabenmetropole…obwohl Stuttgart nicht unbedingt groß ist, gibt es hier jede Menge Industrie und damit auch genug Gründe, dass es einen Mal hier her verschlägt. Aber nicht verzagen: Stuttgart ist wie die Schwaben selbst: “Harte Schale – weicher Kern” und bietet beim genaueren Hinsehen Dinge, die einem den Business Trip versüßen.

Hotels/Übernachtung:
Das Thema “Lage” ist in Stuttgart relativ schwarz-weiss gepolt: Im Kessel oder außerhalb vom Kessel – entweder, oder! Und da “im Kessel” das meiste schön “fußläufig” ist, sind die Hotels hier definitiv zu bevorzugen. Ich war schon im “Hotel am Schloßgarten” und im “Le Meridien”. Beide vor allem auf Grund der Park-nahen Lage empfehlenswert und meist auch die Standardadressen bei Business Trips.

Jogging/Sport/Wellness
Der Stuttgarter “Schloßgarten” eignet sich prima zum Joggen. Durch die Parkanlage geht es entlang von kleinen Teichen und Bachläufen quer durch die ganze Stadt. Wenn man will kann man bis zu 5 km in eine Richtung Joggen. Der Zugang zum Park in der Stadtmitte kann durch die Bauarbeiten für Stuttgart 21 leider immer mal wieder etwas eingeschränkt sein. Außerhalb von Stuttgart kann man auch einfach im Wald oder in den Weinbergen joggen oder spazieren. (Ist halt irgendwie doch keine richtige Großstadt ;-) )
Einmal kam ich schon einen Tag früher nach Stuttgart und hatte relativ viel Zeit, also gönnte ich mir noch einen Besuch in einem der zahlreichen Thermalbäder dem “Mineralbad Böblingen” (Am Hexenbuckel 1, Böblingen). Dort gibt es eine wirklich riesige Sauna und Wellness Landschaft und ich kann es empfehlen, wenn man mal einen halben Tag zur Verfügung hat.

Shopping in Stuttgart:
Alle großen Ketten sind auf der “Königsstraße” vertreten. Die breite Stuttgarter Fußgängerzone verläuft von der Stadtmitte (Rotebühlplatz) bis zum Hauptbahnhof. Wen es etwas abseits der Königsstraße Richtung Rathausplatz verschlägt findet außerdem noch einige Dependencen von Designern (z.B. Louis Vouiton und Escada). Stuttgart hat eine “eigene” Kaufhauskette: das “Breuninger”, das sowohl in der Innenstadt vertreten ist, als auch in den zwei Breuningerland Malls (Sindelfingen und Ludwigsburg), in denen man ebenfalls sowohl das Kaufhaus, als auch viele Ketten findet (Schlechtwetteralternative zur Künigsstraße). Das Breuninger ist eine gute Adresse für Business Kleidung, da hier ettliche Markenshops vertreten sind und die Auswahl sehr gut ist.
Für eine kulinarische Entdeckung sorgt in Stuttgart die “Markthalle” (Dorotheenstr. 4, Stadtmitte). Schon allein das historische Gebäude lohnt den Besuch. Außerdem findet man innen zahlreiche Delikatessen Stände. Immer wieder praktisch für leckere Mitbringsel oder Geschenke! Im ersten Stock der Markthalle gibt es außerdem noch einen Italiener (mir wurden die Antipasti dort empfohlen, aber ich habe es selbst noch nicht geschafft) und ein Einrichtungs- und Wohnaccessoires Geschäft hat eine Umfangreiche Ausstellung dort. Wirklich schön zum Bummeln auch wenn man nur kurz Zeit hat.
Einen wirklich süßen Laden, habe ich bei meinem letzten Besuch noch an der Rotebühlstraße entdeckt: im “Bittersüß” (Reuchlinstr. 22, Stuttgart-West)  bekommt man neben Coffee to-go und Cookies eine tolle Auswahl an handgeschöpften Schokoladen, Pralinen und süßen Geschenken. Alles schon dekorativ verpackt und ready to go.

Essen und Nightlife in Stuttgart:
Wer Zeit zum Frühstücken findet (und etwas Zeit mitbringt), sollte umbedingt das “Cafe Scholz”  am Rathausplatz ausprobieren. Man sitzt sehr schön (entweder draußen auf dem Platz oder drinnen im ersten Stock am Aussichtsfenster) und bekommt hier eine leckeres Frühstück mit allem drum und dran (unbedingt das Birchermüsli probieren!).
Mir kommt es vor als wäre Stuttgart mit Nobelitalienern geradezu zugepflastert. Mein derzeitiger Favorit ist das “Pane e Vino” (Nadlerstr. 10, Stadtmitte). Nach lecker Pizza, Pasta oder Fisch kann man danach noch in der Designerbar “Kostbar” gegenüber einen leckeren Cocktail schlürfen.
Ein außergewöhnliches Ambiente bietet auch das “Pier 51″ (Löffelstr. 22, Stuttgart-Degerloch) das allerdings etwas außerhalb in Degeloch liegt. Es ist im dezenten Loft Stil eines Dock-House eingerichtet und man bekommt dort kalifornische Cross-over Küche sowie Hummer und Steak. Der Vorteil ist, dass vorne ein schicker Barbereich ist, wo man Aperitiv oder Absacker nehmen kann.