Lipstick and Laptop

Übernachten/Hotel:

Auf Business Trip war ich hier bereits in verschiedenen Hotels unterwegs. Gut und günstig ist das “Zleep” (Königstrasse 4) an der Reperbahn. Sehr zentral und neu, verfügt es über eine sehr schöne Lobby in der man auch prima Kaffeetrinken und arbeiten kann. Traumhaft schön ist das (leider nicht ganz so günstige) “Mövenpick Hotel im alten Wasserturm” (Sternschanze 6). Das Gebäude ist mit dem Sandstein des alten Gemäuers verschmolzen, was ihm zu einer einmaligen Architektur verhilft. Zweiter Vorteil ist die Lage des Hotels im Schanzenviertel und damit viele Restaurants, Bars und Geschäfte in unmittelbarer Laufdistanz. Besonders zu empfehlen ist das Mövenpick auch für Tagesveranstaltungen. Die Tagungsräume sind teilweise verglast zum Park hin, so dass man fast wie mitten in den Bäumen sitzt. Das Catering ist für ein Tagungshotel überdurchschnittlich, zum Beispiel mit Barista-Ständen statt Termoskannen Kaffee.

Joggen/Sport/Wellness:

Leider hatte ich in Hamburg nie die Zeit zu Joggen oder Sportangebote zu testen. Es gibt sehr viele sehr schöne Spazierwege am Wasser zm Beispiel am Alsterarm entlang. Um nach Blankenese zu kommen und dort Spazieren oder Laufen zu gehen, fehlte mir bisher leider die Zeit. Es ist aber sehr, sehr schön.

Shopping in Hamburg:

Mach wirklich Spaß. Alles auf einem Fleck findet man im Zentrum in der “Europa Passage” (am Jungfernstieg). Hier gibt es zum Beispiel neben den üblichen Ketten auch einen Schuhladen der Kette “Bianco”, die ausgefallenere Modelle auch Business tauglich zu moderaten Preisen anbieten.

Ein wirklich außergewöhnliches Geschäft ist die “Hoffski Müslibar St. Pauli” (Bartelsstraße 8, Schanzenviertel), wo man sich sein Lieblingsmüsli selbst aus Getreide, Nüssen und Früchten mischen kann und die fertige Mischung mitnehmen kann (und das viel günstiger und individueller als vergleichbare Angebote aus dem Internet…). Als Mitbringsel (vor allem für Kids) finde ich den “Bonscheladen” (Friedensallee 12) eine tolle Adresse. Hier gibt es hausgemachte Bonbons und Süßigkeiten in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen, ebenfalls zum selbermischen. Für außergewöhnliche Kleider, Accessoires und Dekoartikel wird man im Schanzenviertel fündig (zum Beispiel entlang der Sternschanze).

Restaurants/Bars/Nightlife:

Zum Frühstücken gehts ebenfalls in die “Hoffski Müslibar” auf ein hausgemachtes Mango-Bircher-Müsli mit Milchkaffee. Zum Mittagessen oder als Snack, sollte man, wenn man in Hamburg ist auf jeden Fall eine “Kumpir” an einem der zahlreichen Stände probieren. Warum es dieses “Streetfood” nur in Hamburg gibt, verstehe ich bis heute nicht. Kumpirs sind große Backkartoffeln die mit Käse und Butter sowie zahlreichen Beilagen und Saucen gefüllt werden.

Wer irgendwie die Gelegenheit hat, sollte auch bei Tim Mälzer in der “Bullerei” (Lagerstr. 34b) vorbei gehen. Neben dem Restaurant, kann man tagsüber auch “nur” in das Bullerei Bistro gehen. Der Besuch lohnt sich schon alleine wegen dem selbstgebackenen Brot, das stilecht in Papiertüten serviert wird. In der Regel wird es hier abends ohne Reservierung schwierig.

Leckeres Sushi gibt es im obersten Stockwerk der Europa Passage. Dort hat man auch noch einen tollen Blick auf die Binnenalster.