Lipstick and Laptop

Ein Online Assessment Test besteht in der Regel aus unterschiedlichen Kategorien von Aufgaben, die (meist unter Zeitdruck) Online am eigenen Rechner bearbeitet werden müssen. Wichtig ist, dass man an einem Platz arbeitet, an dem man ungestört ist und
die notwendige Internet-Verbindungsgeschwindigkeit hat. Sollte man sich entscheiden zu betrügen (was ich nicht empfehlen kann) und die Aufgaben nicht alleine zu machen, muss man damit rechnen, dass die Aufgaben dann im eigentlichen Assessment Termin wiederholt werden. Kandidaten, die signifikant schlechter abschneiden, als im Online Ergebnis, werden oft sofort nach Hause geschickt und für weitere Bewerbungen gesperrt.
Grundsätzlich gibt es zwei Kategorien von Fragen: solche, die die psychologische Eignung des Kandidaten hinterfragen (Soft Skills) und solche, die die fachliche Eignung des Kandidaten hinterfragen sowie die Intelligenz bzw. Fähigkeit zum
logischen Denken.
Bei den Soft Skill Fragen werden diese innerhalb des Test stellenweise wiederholt, um die Konsistenz in den Antworten zu überprüfen (zum Beispiel am Anfang und am Ende des Tests, die gleichen oder ähnliche Fragen gestellt). Hier muss man natürlich darauf achten, dass man konsistent antwortet. Außerdem sollte man sich vorher gründlich überlegen, auf welche Stelle man sich bewirbt und welche Eigenschaften für diese Stelle wichtig sind (ein Controller muss ordentlich und genau sein, ein Vertriebsmitarbeiter eher extrovertiert und kommunikativ, etc.). Meist sind diese Fragen nämlich so gestellt, dass man sich zwischen zwei positiven Merkmalen entscheide muss, z.B. sind Sie eher gründlich oder kommunikativ? Auch wenn man sich beide Eigenschaften zuordnen würde, muss man sich entscheiden und diese Entscheidung sollte man fällen, in dem man sich überlegt, welche Eigenschaft für die Stelle am wichtigsten ist. Bei den Fragen zur fachlichen Eignung, sollte man sich auf gängige Intelligenz Test Fragen (Räumliches Denken, Zahlenreihen, Schlussfolgerungen, etc.) vorbereiten.

Bei den fachlichen Fragen zur Stelle sollte man sich gezielt auf das Fachgebiet vorbereiten, ggf. mit Kommilitonen, Freunden oder Bekannten über mögliche Inhalte sprechen. Wichtig ist auch zu erkennen, wann es bei einer Frage um „richtig oder falsch“ geht und wann es lediglich darum geht unter Zeitdruck eine von mehreren logischen Lösungen auszuwählen (Dies kann man zum Beispiel daran erkennen, wenn die Zeit für die Frage so knapp bemessen ist, dass man selbst bei schnellem Lesen, keine Chance hat den gesamten Text der Aufgabe, bzw. der Multiple Choice Antworten durchzulesen.) Ziel solcher Aufgaben ist es dann zu überprüfen, wie fähig ein Mitarbeiter ist Fragen auch unter Unsicherheit zu beantworten.

Ihr habt es durch das Online Assessment geschafft? Hier findet ihr Tipps für das Assessment Center vor Ort!